Startseite
  Über...
  Archiv
  Die Gefühle meiner Welt
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/angel-of-the-darkness

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
-.-

Kannst du mich schreien hören,wieder mal?
Stimmen kannst du nicht hören,
Weil du so beschäftigt und unzufrieden
mit immerwährender Gier bist.

Siehst du es nicht an meinen Händen und Knien?
Bettelnd und blutend
Du lächelst als würdest du die Hand,die dich ernährt, abschneiden.
Aber wirst du es nie erkennen?

Immer das wollen,was deine Augen nicht sehen können
Brauchen,was deine Arme nicht erreichen können
Denken,dass du etwas dringend brauchst
Immer hören,was deine Ohren nicht hören können
Fühlen,was deine Hände nicht berühren können.
Denken,dass du so voller Fehler bist


Es war nie genug,was ich dir gab
All den Schrecken,durch den du mich erleiden liest
(Niemals genug)
Hier ist,wo ich die Grenzlinie ziehe.

Habe mein Leben geopfert,
Warum hast du mich verlassen?
Es ist nicht übrig von mir,dass du „verzehren“ kannst
Denn du bist voller Fehler nicht perfekt/mangelhaft

Immer währendes Bedürfnis
Würdest du mir bitte
Antworten und mich
vollständig machen

Immer währende Gier
Würdest du mich bitte
freigeben
All meine Bedürfnisse erfüllen und mich vollständig machen

Niemals mehr werde ich bei dir sein
Kein Versprechen für die Ewigkeit wird uns begleiten
Ich habe mich diesmal endlich entschieden
Dies ist das Ende,ich habe die Grenzlinie gezogen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Uns interessiert nicht was du sagst
Wir werden nicht für all deine Sünden bluten
Kümmern wir uns nie mehr
Und du hast deine letzte Zugabe gespielt

Du musst deine Überlegenheit vortäuschen
Der Grund deiner niedrigen Form der Eitelkeit

Wenn du nicht weißt was du fühlen sollst...

Wenn du nicht weißt was du siehst
Wenn du nichts zeigst
Uns interessiert nicht was du sagst

Befreie mein Gedächtnis
Heile meine narben
Radiere die Vergangenheit aus
Dunkle Tage zu vergessen
Und Gedanken anzuhalten
In meinem herzen

Befreie mich jetzt

Hilf mir vergessen
Und vergeben
Es ist nicht notwendig
Weiterzumachen und zu leben
Zeig mir einen Weg
Zur Sonne

Heile meine Narben

Nichts wird für immer gehen
Gedanken werden bleiben und ihren Weg finden
Was herum geht wird herum kommen
Leugne nicht deine Ängste
So lass sie gehen und verblassen im Licht
Gib den Kampf hier auf

Lass meine Augen die Schönheit aufnehmen
Die hier ist
Die auf dieser Erde geblieben ist
Meine Ohren verlangen eine Melodie zu hören

Gib mir die Kraft zu sehen

Gift sickert langsam durch meine Adern
Stielt die einzige Würde in mir
Ich hebe sie auf und lasse sie fallen
Um dir Schmerz zuzufügen und sie alle zu schlagen

Ein weiteres Leben zu leben ist was ich will
Sehe es,sie werden alle verdammt sein
Eine weitere Chance zu heilen was mich verletzt hat

Der Drache lässt Verwirrung in mein Gehirn
Spielt mit meinen Gefühlen,ein nie endendes Spiel

Ein weiteres Leben für mich zu leben
Ich will dass die Nacht nur dem Tag Farbe gibt
Den Morgen um meine Albträume zu verjagen
Wirst du nicht abstreiten,dass wir alle Menschen sind
Wir haben alle unsere Fehler,die uns selbst ekelerregend machen

Gib mir,was ich will
Gib mir was ich genau jetzt brauche
Das ist was ich will
Das ist was ich brauche,erreiche es!

Sag mir was ich will
Sag mir was ich genau jetzt brauche
Das ist was ich will
Das ist alles was ich brauche,heile mich!

19.5.08 14:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung